Materialien im 3D-Druck

3D-Druck mit Metall

Überblick über Binder Jetting mit Edelstahl

Vor ein paar Wochen stellte Sculpteo sein neuestes Binder Jetting-Edelstahl-Material für den 3D-Druck vor. Doch wie funktioniert eigentlich Binder Jetting, welche Eigenschaften hat das Material und was kann man damit alles fertigen?

 

Binder Jetting

Binder Jetting wird für die Verarbeitung von Edelstahl eingesetzt. Dabei wird pulverisiertes Material in Kombination mit Bindemittel Schicht für Schicht aufgetragen und ausgehärtet. Danach wird das gedruckte Objekt in einen isostatischen Ofen gegeben, um es komplett aushärten zu lassen. Hinterher kann auf das Binder-Jetting-Edelstahl Bronze infiltriert werden, um dem Endprodukt besondere Stärke zu verleihen.

Die Binder-Jetting-Technologie wurde von ExOne entwickelt und mit deren 3D-Druckgerät, dem M-Flex, lässt sich Edelstahl verarbeiten. Sculpteo beispielsweise nutzt diesen Drucker für seine Druckaufträge.

 

Edelstahl

Edelstahl zum 3D-Drucken gibt es in Pulverform. Bei Sculpteo handelt es sich dabei um eine kohlenstoffreiche Stahl- und Chrom-Legierung (SS420), die mit Bronzepulver noch härter gemacht wird. Das Material ist äußerst korrisionsbeständig und rostfrei.

Durch die Hinzugabe von Bronze (40 %) erhält das gedruckte Binder-Jetting-Edelstahl eine hellbraune Farbe, die Oberfläche ist körnig. Meist ist solch ein Druckergebnis schon zufriedenstellend, aber eine Nachbearbeitung, um beispielsweise Glanzeffekte oder matte Finishs zu erzielen, ist natürlich nicht ausgeschlossen.

 

Mögliche Edelstahl-Objekte

Binder Jetting-Edelstahl ist zwar nicht ganz so robust wie andere Metalle für den 3D-Druck, aber es eignet sich sehr gut für kleine technische Teile oder Komponenten. Auch dekorative Objekte oder Schmuck können damit gefertigt und bei Bedarf beispielsweise mit 24 Karat vergoldet werden.

Bevor man sich für 3D-Druck mit Edelstahl entscheidet, sollte man beim jeweiligen Objekt zuvor überlegen, ob es sich überhaupt lohnt, oder nicht doch ein anderes Material geeigneter wäre. Um die Entscheidung zu erleichtern, entwickelte Sculpteo „Business Case„, eine Software aus dem AMT (Agile Manufacturing Technology)-Programm, das binnen Sekunden das angedachte Projekt evaluieren kann.

Zu Sculpteo

 


Passend dazu bei Amazon...

MAXKO Schneidematte 90 x 60 cm, grün, selbstheilend, metrische Einteilung -...
  • Ideal zum exakten Zuschneiden von Stoffen - Nutzen Sie die MAXKO Schneidematte zum Zuschneiden von...
  • Mit praktischer, selbstheilender Funktion - Die beiden äußeren weichen, elastischen Schichten nehmen...
  • Universell einsetzbar - Neben Schneidearbeiten beim Nähen, eignet sich die Schneidematte auch perfekt...

Auch interessant...