3d-gedruckte bong printabowl 3d printed
Trends aus dem 3D-Druck

Inklusive Zubehör

Wasserpfeifen aus dem 3D-Drucker

Wir stellen Euch hier 3D-Druck-Startups und Maker vor, die sich dem Thema Wasserpfeifen und Zubehör widmen.


Bongs und Gadgets

3d-gedruckte bong lifted innovations 3d printedLifted Innovations startete im Sommer 2014 3D-gedruckte Wasserpfeifen und Rauchzubehör zu vertreiben. Heute findet man in deren Online-Shop eine Auswahl an unterschiedlichen Bongs in verschiedensten Größen, Farben und Formen inklusive Ersatzteile- und das alles aus PLA.

 

 

 

 

Zu Lifted Innovations


Designer-Bongs

3d-gedruckte bong printabowl 3d-printed

Das Startup Printabowl aus Amerika hat bereits 2016 seine 3D-gedruckte Wasserpfeifen-Kollektion „Cumulus“ vorgestellt. Mittlerweile kann man bei ihnen auch personalisierte, mit dem Lieblingsfoto aufgemotze, Bongs bestellen.

Nein, kein Dildo, sondern eine Bong:

 

 

 

 

 

Zu Printabowl


Die 13.000$ Bong

3d-gedruckte bong 3d printed tokyo smoke

Tokyo Smoke bietet auf seiner Webseite erschwingliche Designer Bongs aus Keramik an, doch letztes Jahr präsentierte das Unternehmen eine Highend-Hipster Bong, die so manche, eigentlich bekanntlich eher entspannte, Stoner wütend machte. Es geht um die „Io Water Pipe“, die Tokyo Smoke gemeinsam mit dem Design Studio Partisans entwickelte und die ganze 13.000 US-Dollar kostet. Die dekorative Wasserpfeife besteht aus Edelstahl und stammt aus einem 3D-Drucker.

 

Zu Tokyo Smoke


filament potent ropeMarihuana-Filament

Doch nicht nur Bongs kann man drucken, sondern auch das Räucherwerk! Über Potent Rope berichteten wir bereits letztes Jahr: Das Startup hat sich auf 3D-gedrucktes Marihuana spezialisiert und wollte bereits 2017 mit der Produktion starten. Aktuelles über das Fortschreiten gibt es aber bisher nicht…

Mehr über das Startup


3d-gedruckte bong 3d printedBongs selberdrucken

Neben professionellen Startups gibt es auch Maker, die Euch gratis 3D-Modelle und Tutorials zur Verfügung stellen, um Eure eigene Wasserpfeife zu drucken. Da gibt es zum Beispiel Maker oliverbrossmann5, der seine selbstgedruckte Bong zwei Jahre im Einsatz hatte und nun das 3D-Modell mit Euch auf Thingiverse teilt: Zum Modell

Youtuber und Maker MAD DIY zeigt Euch in seinem Video, wie er eine Bong inklusive Grinder mit seinem Monoprice druckt und feststellen muss, dass sich für sein Projekt besser PLA als ABS eignet:


Witzig:

Close Up GRAS und KOKS für Un-Abhängige im 2-er Set - FUN Scherzartikel, Tee & Traubenzucker
  • Hergestellt in Deutschland
  • Gras = Grüner Tee (Sunda Purwa), 50 gr. unfermentiert mit feinzarten bis mildwürzigen Geschmack.
  • "Koks" = Traubenzucker

Auch interessant...