3D-Druck Software

Slicer-Software

Cura 2.6 beta Version verfügbar

Die kostenlose 3D-Druck-Software Cura 2.6 beta ist da, mit einer Stange neuer Features und verbesserter Funktionalität.

Beta-Version

Derzeit ist die Software als Beta-Version erhältlich, das heißt, dass sie zwar durch und durch getestet wurde, aber derzeit noch keine Garantie auf die Druckergebnisse gegeben werden kann. Wenn man also an einem sehr wichtigem Projekt arbeitet, sollte man erst einmal die Finger von der neuen Version lassen. Wer jedoch Lust auf Neues hat, kann die Software kostenlos downloaden und die neuesten Features gleich einmal ausprobieren.

 

Hier einige Features und Upgrades

Cura Versionen

Cura 2.6 beta überschreibt nicht die Vorgängerversion, sondern legt einen eigenen Ordner an. So kann man auf Nummer sicher gehen, die neue Betaversion testen und nach Bedarf einfach wieder die ältere Version nutzen, ohne Gefahr zu laufen wichtige Daten zu verlieren.

Mehr Support Settings

Die Support Interface Settings wie Druckgeschwindigkeit oder Dichte sind nun in „Support Roof“ und „Support Floor Settings“ unterteilt.

Multi-Extrusion Support

Besitzer eines FDM-Druckers, ob von einem Fremdhersteller oder von Ultimaker selbst, profitieren nun vom Multi-Extrusion Support

Model Auto-Arrange

Um die Modelle auf dem Druckbett vorab besser positionieren zu können.

Gradual infill

Um Zeit und Material zu sparen, besonders bei flexiblen Druckmaterialien.

Support meshes

Von nun an kann man ein zusätzliches Modell als Stützstruktur laden.

Mold

Hier geht´s in die experimentelle Richtung: Maker können diese Funktion nutzen, um eine Form von einem 3D-Modell zu drucken, welche hinterher mit dem ausgewählten Material für das gewünschte Objekt ausgegossen werden kann.

Support-Türme

Diese Support-Option ermöglicht verlässliche Resultate, denn selbst die kleinsten Überhänge können mit den „towers“ stabilisiert werden.

Cutting meshes

Um jegliches Modell ganz einfach in ein Dual-Extrusions-Modell zu modifizieren.

Auswählbare Extruder

Nun kann man den nötigen Extruder im Rechtsklick-Menü oder unter den Extruder-Buttons auswählen. Auch die Materialfarbe für den jeweiligen Extruder wird angezeigt.

Custom toggle

Um zwischen Recommended und Costum mode zu switchen.

Plugin installer

Der Plugin installer ist nun einfacher unter „Preferences“ zu finden.

Menü

Es ist nun einfacher offene Dateien zu speichern und Cura erkennt, ob es sich um ein Projekt, ein Modell oder ein gcode handelt.

OctoPrint plugin.

Die Cura 2.6 beta Nutzer können ihre Drucke direkt an OctoPrint senden.

Weitere Features

Zum Download


Passend dazu bei Amazon...

Pattex P1BC2 Multi Power Kleber, 200 g
  • Extrem elastisch / schockresistentLösemittelfreiGlasklare TransparenzWasserfest
  • Verklebende Flächen müssen tragfähig, trocken, fett und staubfrei seinAngrenzende Flächen...

Auch interessant...