Trends aus dem 3D-Druck

Vielseitig einsetzbar

Weicher Roboter mit vier Beinen aus dem 3D-Drucker

Ingenieuren der University of California San Diego ist es gelungen, den ersten weichen Roboter zu entwickeln, der mit seinen vier Beinen über unebene Oberflächen wie Sand oder Kies gehen kann. Darüber hinaus überwindet der 3D-gedruckte Roboter Hindernisse.


Das Forscherteam um Professor Micheal Tolley wird den Roboter erstmals auf der IEEE vom 29. Mai bis 3. Juni 2017 in Singapur vorstellen. Der Roboter soll in Zukunft vor allem für Suchaktionen und Bergungen oder in gefährlichen Gebieten eingesetzt werden.


Ein 3D-Drucker macht´s möglich

Letztendlich gelang den Wissenschaftlern der Durchburch durch einen High-End 3D-Drucker, denn dieser konnte die gewünschten komplexen Formen für die Roboterbeine aus weichem sowie steifem Material fertigen. Die Idee, unterschiedliche Materialien zu mixen, holte sich das Team aus der Natur und nun versucht man diesen Ansatz in die Robotik zu übertragen.


Die bisherigen Testergebnisse

Mittlerweile wurde der Roboter auf großen Felsen, auf schiefen Ebenen und Sand getestet. Auch der Wechsel von Gehen auf ein katzenähnliches Krabbeln in einem beengten Bereich funktionierte problemlos. Bis zu 20 Millimeter pro Sekunde kann das spinnenartige Gerät zurücklegen.


Die Roboterbeine

Jedes Roboterbein besteht aus drei parallel verbundenen, geschlossenen, aufblasbaren Kammern, die mit einem gummiartigen Material 3D-gedruckt wurden. Die Kammern sind innen hohl, damit sie aufgeblasen werden können. Außen befinden sich Blasebalge. Zusammen bilden die Roboterbeine eine X-Form und sind an einen festen Körper gebunden.


Ausblick

Der derzeitige Vierfüßer Roboter-Prototyp ist an ein Open Source-Board und einer Luftpumpe angeschlossen. In naher Zukunft sollen das Board sowie die Pumpe so verkleinert werden, dass der Roboter sich auch ganz eigenständig fortbewegen könnte. Die Herausforderung sei hierbei, das passende Design für das Board und die richtigen Komponenten, wie Stromquellen oder Batterien, zu finden.

 

 


Quelle: UC San Diego


Dieser Roboter reagiert auf Geräusche, erkennt Hindernisse und kann die Laufrichtung wechseln:

HEXBUG 451-1652 - Spider, Elektronisches Spielzeug
  • BEKANNT AUS DER TV-WERBUNG: HEXBUG Micro Robotic Creatures! Kleine und große Robotertiere - jeder dieser...
  • FASZINIERENDE FÄHIGKEITEN: HEXBUG Mechanicals - sie krabbeln, flitzen, staksen oder winden sich fast...
  • MEGA-SPASSFAKTOR: Der Hit für jeden Kindergeburtstag oder andere Anlässe.

Auch interessant...