Endlich katerfrei!

„Vocktail“- Ein virtueller 3D-gedruckter Cocktail

Forscher der National University of Singapore (NUS) machen der biblischen Geschichte, wie Jesus Wasser in Wein verwandelt, Konkurrenz, denn sie haben ein Cocktailglas entwickelt, das Wasser in verschiedenste Getränke transformieren kann.

 

Wie es funktioniert

Für den Zauber haben sie ein Glas in Form eines Martiniglases 3D-gedruckt und es mit LED-Lichtern, drei Aromakartuschen und Elektroden ausgestattet, um mittels Augmented Reality (AR) die Sinne des Trinkenden zu täuschen.

 

Das Rezept

Mit Hilfe einer extra für den sogenannten „Vocktail“ (Kofferwort für Virtual Cocktail) entwickelten App kann man via Bluetooth nach Belieben drei Elemente, nämlich Farbe, Geschmack und Geruch, auswählen und sich seinen Lieblingsdrink zusammenstellen.

Dabei verwirrt die Farbe unsere Sinne, der über einen Zerstäuber verströmte Geruch täuscht die olfaktorische Wahrnehmung und die an den Glasrand angebrachten Rezeptoren spielen sogar den Geschmacksrezeptoren, die an der Zunge sitzen, etwas vor und simulieren sauren, bitteren oder salzigen Geschmack.

 

Ausblick

Mit dem Vocktail kann man wohl nach einem Trinkgelage einen unbeschwerten, katerlosen Tag danach verbringen…! Das Forscherteam plant jedenfalls das 3D-gedruckte Cocktailglas in naher Zukunft auch für den Endverbraucher erhältlich zu machen.

 

Zum Vocktail

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar