Trends aus dem 3D-Druck

Inspirierende Trends

Das erfolgreiche Schmuck-Startup Melorra

imagesDas indische Schmuck-Startup Melorra nutzt 3D-Druck um individuelle Wünsche der Kunden umsetzen zu können, hält aber gleichzeitig die Betriebskosten für seine Luxusartikel gering. 60 Prozent der Schmuckstücke sind dank Additiver Fertigung unter 450 US-Dollar erhältlich. Der 3D-Druck ermöglicht vielen Unternehmensgründern einen schnellen und erfolgreichen Geschäftseinstieg, da man mit der Technologie auf Knopfdruck Einzelstücke anfertigen kann. So erging es auch der Melorra-Gründerin Saroja Yeramilli, die ganz einfach und praktisch mit einer Smartphone-App arbeitet.

Lesen Sie den Artikel auf 3ders.org


Passend dazu bei Amazon...

DMR202 Bluetooth-Lautsprecher
  • Stromversorgung mit CXT-/LXT-Akkus oder Netzkabel
  • USB-Anschluß für MP3-Player, Smartphones oder USB-Sticks. Mit Ladefunktion
  • Bluetooth-Reichweite bis 10 m

Auch interessant...