Materialien im 3D-Druck

CES 2018

Mass Customization und Kunstharze von Formlabs

Formlabs stellt zu Beginn des Jahres zwei neue technische Kunstharze, nämlich Rigid und Grey Pro vor. Darüber hinaus zeigte das Unternehmen auf der CES in Las Vegas, zusammen mit seinen Kunden und Partnern, was man mit den Formlabs 3D-Druckern so alles fertigen kann.


Grey Pro

Das Kunstharz bietet hohe Präzision und vielseitige Materialeigenschaften, einschließlich moderater Dehnung und geringer Kriechneigung, was es ideal für Konzeptmodellierung und Funktionstests macht.


Rigid

Rigid ist das erste mit Glas verstärkte Kunstharz von Formlabs. Es bietet sehr hohe Steifigkeit und eine makellose Oberfläche. Durch die hohe Formbeständigkeit eignet sich das Material sehr gut für den Druck dünner Wände und Details. Mögliche Einsatzmöglichkeiten: Turbinen und Lüfterflügel, Halterungen, Vorrichtungen und Werkzeugbau, Verteiler, Elektrische Gehäuse und Automobilgehäuse.


Mass Costumization

Max Lobovsky, Mitbegründer und CEO von Formlabs:

„Die Stärke des 3D-Drucks lag von Beginn an im Prototyping. Doch je vielfältiger unsere Materialien werden, umso mehr nehmen auch Größe und Komplexität der Anwendungen zu, vor allem in der Fertigung und kürzlich in der Mass Customization. Wir glauben daran, dass wir den 3D-Druck für Endprodukte pushen können, indem wir die Materialeigenschaften dramatisch verbessern und gleichzeitig die Kosten pro Stück minimieren.“


CES 2018

Auf der CES 2018 in Las Vegas stellte das Unternehmen zum ersten Mal auf einer Messe die 3D-Drucker Form Cell und Fuse 1 zusammen vor. Darüber hinaus gab es Live-Demos von Kunden und Partnern, die an einigen der innovativsten 3D-Druckanwendungen mit Formlabs-Technologie beteiligt sind:

Kopfhörer nach Maß

Formlabs und 3Shape demonstrierten, wie man die Leistungskraft des 3D-Druckers Form 2 und des In-Ear-Scanners Phoenix kombinieren kann, um personalisierte Kopfhörer in die Hände der Konsumenten zu geben.

Elektrische Zahnbürste

Während der Entwicklung der elektrischen Zahnbürste von Quip war das Prototyping unwirtschaftlich oder von schlechter Qualität. Mit Form 2 kann Quip im Prototyping hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit zugleich erreichen. Quip präsentierte am Formlabs-Stand die Beschleunigung ihres Produktzyklus durch Desktop 3D-Druck.

Kleinserienfertigung

Pankl Racing Systems ist auf die Entwicklung und Herstellung von Motor- und Antriebskomponenten für Hochleistungsfahrzeuge und die Luft- und Raumfahrt spezialisiert. Jede Spezialität von Pankl benötigt eine Reihe von kundenspezifischen Vorrichtungen, Halterungen und andere Werkzeugen, die die Kosten und die Bearbeitungszeit erhöhen. Auf der Messe druckte die Form Cell, eine vollautomatische 3D-Druck Produktionslösung, Pankl-Teile, um die zusätzliche Effizienz für Kleinserienfertigung zu demonstrieren.

Quelle: Formlabs

Passend dazu bei Amazon...

Proxxon 28472 Feinbohrschleifer FBS 240/E
  • Für Rückfragen zur Passgenauigkeit kontaktieren Sie uns bitte über unsere Amazon-Händlerseite

Auch interessant...