3D-Druck in der Industrie

Made in Japan

Treueschwüre in Form von 3D-gedruckten Ringen

lovesounds5Der Encode Ring der japanischen Firma Mikan ist wohl die neueste Form eines Verlobungs- oder Eheschwurs. Mikan visualisiert nämlich die von den Kunden gewünschten Wörter und die damit verbundenen akustischen Wellen und druckt diese in Form eines Rings.Der Satz kann eine Länge von drei Sekunden betragen und soll zur Weiterverarbeitung auf der Homepage des Anbieters hochgeladen werden. Die Sequenz wird dann als komprimierte Variante mit einem 3D-Drucker als Messingring hergestellt. Die Ringe können wahlweise auch vergoldet oder versilbert werden und sind ab einem Preis von 265 Euro exklusive Versand und Steuer erhältlich.

Lesen Sie den Artikel auf Golem.de


Passend dazu bei Amazon...

Auch interessant...