Virtual Reality macht´s möglich

Ford Mustangs auf dem Empire State Buildung zusammenbauen

Ford Motor Company hat mit The 3DExperience Company von Dassault Systèmes eine spannende Virtual-Reality-Umgebung geschaffen, in der Besucher des FordHub in New York einen Ford Mustang auf dem Empire State Buildung zusammenbauen können.

Mustang over Manhattan

„Mustang over Manhattan“ nennt sich die Installation im FordHub Experience Center im World Trade Center in New York, das von allen Interessierten ausprobiert werden kann. Mit HCT Vive VR-Brillen können die Besucher den Kultmoment erleben, als Ford 1964 einen echten Mustang auf die Besucherplattform des Empire State Building stellte. Doch der Anwender bleibt nicht nur passiv: Mit der VR-Anwendung kann man virtuell einen Mustang in High-End 3D und in Echtzeit erzeugen, der bis zu einem Maßstab von 1:1 skalierbar ist und mit einer Auflösung von 4K dargestellt wird.

Ein leuchtend gelbes Fahrzeug

Als nächstes beginnt man mit dem Aufstieg und setzt unter Anleitung einen Mustang wieder zusammen, der in drei Teile zerlegt wurde – genau so, wie Ford es 1964 getan hat, um den Mustang auf das Gebäude zu bringen. Die Besucher haben dann einen 360-Grad-Blick auf Manhattan – inklusive eines vollständig montierten, leuchtend gelben Mustangs. Auf einem schmalen Brett können sie sich auch über den Rand des Gebäudes „hinauswagen“.

Olivier Sappin, Vice President Transportation & Mobility Industry, Dassault Systèmes:

„Einen Mustang auf das Empire State Building zu bringen, war noch nie so einfach.“

Zum FordHub

Zu Dassault Sytèmes

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar