3d print rapid fit car
3D-Druck in der Industrie

RapidFit

3D-Druck-System für die Automobilherstellung

RapidFit, Tochterunternehmen von Materialise, hat sein System für Messvorrichtungen und Lehren für die Automobilherstellung weiterentwickelt: Mithilfe von Karbonrohren und maßgefertigten Bauteilen aus dem 3D-Drucker werden nun Vorrichtungen zur Fixierung und Überprüfung von Kunststoffautoteilen um bis zu 90 Prozent leichter.


Das RapidFit-System

3d print software rapidfitBei der Methode werden nicht nur die montierten Formen und Aufnahmepunkte, sondern auch die Verbindungsteile des Rahmens additiv gefertigt. Durch das verringerte Gewicht lassen sich die Vorrichtungen von nur einer Person ohne schweres Equipment bewegen. Sie können damit einfacher und schneller eingesetzt werden. Hinsichtlich Funktionalität, Genauigkeit sowie Stabiltät und Steifigkeit werden die aktuellen Industriestandards erfüllt. Durch die Verwendung von Karbonrohren wird die Wärmeausdehnung minimiert. Daher sind die Aufnahmen für verschiedene Anwendungen in Messräumen, Produktionsumgebung und auch Klimakammern geeignet.

Filip Dehing, Managing Director bei RapidFit:

„In letzter Zeit äusserten immer mehr Kunden den Wunsch nach leichteren flexiblen Lösungen, die keine Abstriche in der Qualität machen. Durch die Erweiterung unseres Angebots um Karbon-Rahmen können wir genau das liefern.“


Weitere Vorteile

Das RapidFit-System verändert den Entwicklungs- und Fertigungsprozess von Messvorrichtungen und Lehren im Fahrzeugbau grundlegend und ermöglicht schnellere Markteinführungen. Einfach und schnell lassen sich hochpräzise, äußerst maßbeständige Vorrichtungen umsetzen und ändern, was die Bearbeitungszeit für neue Durchläufe senkt. Darüber hinaus erlauben die additiv gefertigten Elemente der Lösung hochkomplexe Formen und sogar die Integration von Funktionalitäten. Wieder zu lösende Schnapphaken und Clipaufnahmen erhöhen die Wiederholbarkeit und verbesseren die Darstellung der Bauteilumgebung. Durch die Verwendung von standardisierten, immer wieder verwendbaren Bauteilen werden langfristig Kosten eingespart.


Wie es funktioniert

Für den Bau einer Vorrichtung bereitet RapidFit die CAD-Daten des zu fixierenden oder zu prüfenden Bauteils mit  einer Software auf. Anhand der so generierten Konstruktionsdaten werden die individuell zu formenden Teile des Systems danach auf den hochmodernen Anlagen von Materialise gedruckt. Nach der Montage der Elemente am Gerüst werden sie mit High-End-3D-Messmaschine kalibriert.

3d print software rapid fit car


Quelle: RapidFit


Passend dazu bei Amazon...

GEEETECH E180 Mini 3D Drucker mit Stromausfall-Wiederherstellung, Werkzeuglos wechselbare...
  • 1. Break-resuming Funktion E180 unterstützt die Funktion der Unterbrechungswiederherstelung, er...
  • 2. 3.2″ Vollfarb touch screen 3.2″ Vollfarb touch screen bietet eine intuitive und sensitive...
  • 3. Modularer Extruder Das modulare Design macht den Wechsel des Hotends unschlagbar einfach, welches...

Auch interessant...