Auswahlkriterien und Best Of

Die besten 3D-Drucker für Schulen

Bei der großen Auswahl an 3D-Druckern fällt die Entscheidung oft schwer, welches Gerät am besten für den Unterricht passt. Wie günstig, bzw. wie teuer sollte der Drucker sein, um eine sichere Handhabung und qualitative Drucke zu gewährleisten? Welche 3D-Druck-Technologie eignet sich am besten? Was muss ansonsten vor dem Kauf beachtet werden? Hier ein kleiner Leitfaden inklusive einer Liste der besten 3D-Drucker für die Schule:

 

Auswahlkriterien

Budget

Zunächst einmal muss natürlich mit der Bildungseinrichtung das Budget für die Anschaffung eines 3D-Druckers abgeklärt werden. Erst wenn der Preisrahmen abgesteckt ist können Geräte ein- bzw. ausgeschlossen werden. Die Preise variieren aufgrund unterschiedlicher 3D-Drucktechnologien, Hersteller und Gerätegrößen. Desktop 3D-Drucker mit FDM-Technologie sind beispielsweise in der Regel teurer als SLA-Drucker.

Sicherheit

Gerade für Kinder sind 3D-Drucker mit geschlossenem Bauraum und unbeheiztem Druckbett empfehlenswert, denn sie schützen neugierige Hände vor Verletzungen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an guten Geräten, die diese Kriterien erfüllen und auch mit PLA qualitative Objekte fertigen können.

Für Erwachsene kann ein 3D-Drucker mit offenem Bauraum in Betracht gezogen werden, damit Druckvorgänge von allen Seiten optimal beobachtet werden können.

Auch Bausätze eignen sich für das Klassenzimmer, schließlich lernt man beim Zusammenbauen des Druckers so am besten alle Geräteteile und deren Funktionen kennen.

Einfache Bedienung

Damit man in der Klasse möglichst schnell Erfolgserlebnisse verbuchen kann, eignen sich die sogenannten Plug&Play Drucker am besten für Schulen. Sie erfordern kaum Vorkenntnisse und können meist nach dem Auspacken und ein paar wenigen Handgriffen sofort in Betrieb genommen werden.

Druckqualität und Geschwindigkeit

Der in einer Schule eingesetzte 3D-Drucker sollte bestenfalls ein solides Gerät sein, der Gegenstände in hoher Auflösung und in kurzer Zeit fertigen kann, damit detailgetreue Anschauungsobjekte in den Unterricht integriert werden können- ohne langes Warten.

 

Die Besten


DigiLab 3D45

3d-drucker dremel digilab 3d45

Der DigiLab von Dremel ist auf dem neuesten Stand der 3D-Drucktechnik. Das Desktop-Gerät fertigt Objekte per FDM-Verfahren mit Präzision, Wiederholgenauigkeit und Zuverlässigkeit. Mit der integrierten HD-Kamera kann der Druckvorgang stets kontrolliert werden und durch das eingebaute Filtersystem werden Dämpfe, die beim Druck entstehen können, reduziert.

Preis, ca: 1699 €

Technologie: Fused Deposition Modeling (FDM)

Bauraum: geschlossen

Bauplattform: beheizbar

Besonderheiten: Aktive Filamentüberwachung, halbautomatische Nivellierung, RFID-Erkennung, WLAN

Weitere Spezifikationen

Dremel 3D Drucker DigiLab 3D45 (2x Filament-Spule schwarz, 2x Klebestifte, USB-Lader, USB-Stick,...
  • Der 3D-Drucker DigiLab 3D45 von Dremel - Fortschrittliches und benutzerfreundliches Drucken in 3D
  • Eine Kamera überwacht den Druck dauerhaft, zeigt den aktuellen Druckstatus an und ermöglicht das...
  • Innovatives Luftfiltersystem für weniger Geruchsbildung bei der Anwendung

BeeInSchool

3d-drucker bee very creative bee in school

Der 3D-Drucker BeeInSchool des portugiesischen Herstellers BeeVeryCreative ist mit einem Tragegriff ausgestattet, damit man ihn schnell und einfach von einem Klassenzimmer zum nächsten transportieren kann. Das Gerät kommt ohne beheizbarer Bauplattform, druckt aber mit PLA, Nylon, Wood sowie TPU-Flex -und das in den verschiedensten Farbtönen.

Preis, ca: 1533 €

Technologie: Fused Filament Fabrication (FFF)

Bauraum: offen

Bauplattform: nicht beheizbar

Besonderheiten: Auszeichnung für zuverlässiges Drucken, halbautomatsiche Nivellierung, austauschbare Druckplatte

Weitere Spezifikationen

BEEVERYCREATIVE AAA004110 BEEINSCHOOL 3D Drucker
  • Benutzerfreundlich
  • Transportfähiges

da Vinci miniMaker

3d-drucker xyzprinting da vinci mini maker

Der da Vinci miniMaker des taiwanesischen 3D-Druckerherstellers XYZprinting fertigt Objekte mit biologisch abbaubarem, giftfreiem PLA. Die Filamente werden laut Hersteller umfassend getestet und sind garantiert DEHP- und schwermetallfrei. Für den Einstieg in das 3D-Drucken stehen mehr als 4500 gratis 3D-Modelle zum Download zur Verfügung und Schüler sowie Lehrer können das Online-Lehrplanprogramm XYZprinting STEAM nutzen.

Preis, ca: 243 €

Technologie: Fused Filament Fabrication (FFF)

Bauraum: offen

Bauplattform: nicht beheizbar

Besonderheiten: automatische Kalibrierung, Lehrmaterialien, preiswert

Weitere Spezifikationen

XYZ Printing da Vinci miniMaker 3D-Drucker (vollständig montiert), 15x15x15 cm Druckgröße
  • Kompakt und produktiv
  • LED-Statusanzeige
  • Umweltfreundliches, sicheres Drucken für die ganze Familie

Ultimaker 2+

3d-drucker ultimaker 2 plus

Der Ultimaker 2+ ist ein äußerst zuverlässiger 3D-Drucker, der bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem von 3DHubs als bester Prosumer 3D-Drucker. Das Gerät fertigt selbst komplexe Objekte mit einer Auflösung von bis zu 20 Microns detailgenau und kann bequem mit der Ultimaker App angesteuert werden.

Preis, ca: 2200 €

Technologie: Fused Filament Fabrication (FFF)

Bauraum: geschlossen

Bauplattform: beheizbar

Besonderheiten: große Community, innovativer Feeder

Weitere Spezifikationen


Bildungsdrucker

3d-drucker fabmaker bildungsdrucker

Der Bildungsdrucker von Fabmaker wurde speziell für Schulen konzipiert und erfüllt somit die Ansprüche der Lehrkräfte und Schüler an einen 3D-Drucker. Das Gerät kann abgesperrt werden, damit es nur von autorisierten Personen in Betrieb genommen werden kann, es verfügt über ein wissenschaftlich entwickeltes Filtersystem und das Gehäuse besteht aus Sicherheitsglas.

Preis, ca: 8400 €

Technologie: Fused Filament Fabrication (FFF)

Bauraum: geschlossen

Bauplattform: beheizbar

Besonderheiten: Dual-Extruder, Lehrmaterialien, automatische Druckbettausrichtung

Weitere Spezifikationen

Zur Herstellerseite


Replicator Mini+

3d-drucker makerbot replicator mini plus

Der Replicator Mini+ von Makerbot ist ein einfach zu bedienender Plug&Play 3D-Drucker. Die Druckplatte kommt bereits nivelliert und ist mit einer Grip-Oberfläche überzogen, um unerwünschten Warping-Effekten vorzubeugen. Gerade für Bildungsstätten, die über ein Makerspace verfügen, kann das Gerät interessant sein: Die ausgeklügelte Makerbot-Software kann mehrere Replicators auf einmal steuern, so dass eine Vielzahl an Objekten für den Unterricht gleichzeitig gedruckt werden können.

Preis, ca: 1350 €

Technologie: Fused Filament Fabrication (FFF)

Bauraum: geschlossen

Bauplattform: nicht beheizbar

Besonderheiten: Mobile App, integrierte Kamera

Weitere Spezifikationen

MAKERBOT Replicator Mini+ PLUS (MP07925)
  • FDM-Drucktechnologie.
  • Druckfläche: 10,1 x 12,6 x 12,6 cm.
  • Durchmesser: 1,75 cm.

Hier geht´s zur großen 3D-Druckerliste


 

Das könnte Sie auch interessieren