Trends aus dem 3D-Druck

XRobots

Elektrisches Lego-Skateboard aus dem 3D-Drucker

Der in Southhampton (England) lebende James Bruton ist ein leidenschaftlicher Maker, der sich unter anderem dem Projekt widmete, ein lebensgroßes Skateboard aus 3D-gedruckten Legobausteinen inklusive Motor à la Lego zu kreieren.


Die Legosteine

Die Legosteine von Brutons Skateboard wurden fünf Mal hochskaliert, die Vorlagen nahm er von Thingiverse-Dateien. Der Druck dauerte einige hundert Stunden, das Ergebnis sind kunterbunte PLA-Bausteine in Gelb, Rot und Blau.


Motor und Räder

Das digitale Design für den Druck des Elektromotor-Gehäuses im Lego-80ies-Style und die Räder erstellte der Maker selbst. Unter dem Gehäuse befindet sich ein 1,4 Kilowatt starker Motor und für den Druck der 450 Gramm leichten Räder mit Ninja Flex-Filament (80%) brauchte der 3D-Drucker 32 Stunden.


Das Board

Für eine besseren Halt fixierte Bruton die Legosteine mit Kleber und setzte darunter ein rotes Sperrholzplatten-Board mit richtigen Skateboard-Wheels an der Spitze, nach Bedarf natürlich auch 3D-druckbar. Das Skateboard kann sich nach links und rechts neigen und wird ferngesteuert.


Erfolgreiche Testfahrt


Quelle: XRobots


Etwas kleiner aber auch cool:

LEGO 8827 - Minifigur Skateboard-Fahrerin aus Sammelfiguren-Serie 6
  • Lose LEGO Originalware in einem Polybeutel ohne Originalverpackung und Anleitung.
  • Spielzeug
  • LEGO

Auch interessant...