3D-Druck in der Industrie

Superheld oder Witzfigur?

Gips-Selfies aus dem 3D-Drucker

slide-sportDie Firma „Geometrixx“ aus Wiesenbach fertigt Gipsfiguren per 3D-Druck an. Das gewünschte Objekt wird zuerst in einem 3D-Scanner mit 70 Kameras abgelichtet und digitalisiert.Danach wird die Aufnahmenserie zu einem dreidimensionalen Modell auf dem Computer umgerechnet. Und dann geht es ran an´s Drucken: Schichtenweise wird jetzt das Modell von einem 3D-Drucker hergestellt. Pro Stunde werden ca. drei Zentimeter gedruckt. Nach wenigen Stunden ist das Objekt fertig, nur der Gips muss noch ein wenig aushärten.

Lesen Sie den Artikel auf Lokales


Passend dazu bei Amazon...