3D printing for fashion

HEISEL – Ein Modelabel und Design Lab für 3D-gedruckte Wearables

Sylvia Heisel

Hinter „HEISEL“ steckt die in New York ansässige Tech-Modedesignerin Sylvia Heisel, die neue technologiebasierende Materialien und Herstellungsmethoden nutzt, um nachhaltige Kleidung, Accessoires und Wearables herzustellen. Hier eine Auswahl aus ihrem Onlineshop:

 

 

Armbänder

Let love rule! Dieses Herz wurde aus Kohlefaser-PLA gefertigt und an ein gewachstes Baumwollarmband fixiert.

Preis: 12 $

Das Totenkopf-Armband wurde mit rostfreiem Stahl-PLA gedruckt und ebenfalls an ein gewachstes Baumwollarmband angebracht.
Preis: 12 $

Individualisierbare Caps

Die individualiserbaren Caps können in der Farbe Rot und Schwarz bestellt werden, das schwarze Täfelchen aus dem flexiblen Filament Willowflex, das aus kompostierbaren Rohmaterialien hergestellt wird, kann man mit bis zu 9 Buchstaben bedrucken lassen.

Preis: 36 $

 

Knöpfe über Knöpfe

Eine Vielzahl an unterschiedlichsten, personalisierbaren Knöpfen vertreibt Heisel über „QueenOfRaw“. Ein weiteres, ebenfalls sehr innovatives, Fashionlabel, das unter anderem 3D-Druck für seine Kreationen einsetzt. Darunter auch diese Knöpfe.
Preis: ab 0,50 $

Schlüsselanhänger

Auch diese aus 85 % PLA und 15 % Kohlefaser bestehenden Schlüsselanhänger sind natürlich individualisierbar. Zur Auswahl steht eine Kombination aus 2-6 Buchstaben, Nummern oder Schriftsymbolen.
Preis: 12 $

iPhone Hülle

Diese Hülle aus recyclebarem Bio-PLA ist in schwarz und weiß erhältlich und kann für das iPhone 5/5S, 6 und 7 genutzt werden.

Preis: 36 $

Entstanden ist sie in Kooperation mit „TheNewHobbyist“ Chris Krueger, der die 3D-Modelle der Hülle auch für Maker auf Thingiverse kostenlos für den 3D-Druck zu Hause zur Verfügung stellt!

 

Mantel mit Kapuze

Der erste Mantel dieser Art wurde von Heisel 2016 für eine Ausstellung in London kreiert. Der Druck dauerte über 400 Stunden und knapp 20 Stunden wurden für das Zusammensetzen investiert. Jedes Stück ist eine Weiterentwicklung in Sachen Material, Design und Herstellung. Nur eine ganz begrenzte Stückzahl kann von diesen Mänteln bestellt werden. Wer daran interessiert ist, muss Geduld mitbringen und 2 bis 3 Beratungsgespräche und einen Körperscan einplanen, damit der Mantel am Ende auch wirklich perfekt sitzt. Das kann schon insgesamt bis zu 3 Monate in Anspruch nehmen. Dafür hat man dann etwas ganz besonders.

Preis: 12.000 $

 

Verschiedene Kleidchen

Eine kleine Auswahl bietet Heisel auch an 3D-gedruckten, ärmellosen Kleidern. Ein Kleid aus der Kollektion wurde auch schon auf der CES 2016 prämiert, ein anderes wurde in die Innovative-Materialien-Bibliothek FIDM in Los Angeles aufgenommen. Auch hier heißt es für die Interessenten: Geduld walten lassen. Denn wenn das Kleid richtig sitzen soll, müssen 2-3 Designberatungen und ein Bodyscan durchgeführt werden.

Preis: 4.500 $

 

Zum Shop

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar