Trends aus dem 3D-Druck

Bewerbungsphase noch bis zum 14. November 2016

UK Venture Studio Programm für Startups

UnbenanntAm 2. September startete die Bewerbungsphase für das 1. Londoner Venture Programm. Das vom R/GA IoT Venture Studio UK und der staatlichen Agentur InnovateUK entwickelte Projekt soll Startups und junge Unternehmer ansprechen, die vernetzte Produkte und Dienstleistungen auf internationaler Ebene entwickeln.

Bis zu zehn IoT-Start-Ups werden für die Teilnahme am UK Venture Studio Programm ausgewählt. Start-Ups in der Wachstumsphase sind besonders eingeladen, ebenso Start-Ups in der Anfangsphase. Wie bei allen Programmen von R/GA Ventures werden den ausgewählten Start-Ups direkte Zugänge zu R/GAs preisgekrönten Kanälen zur Verfügung gestellt: Business Transformation, strategisches Marketing, Branding, Design und Technology Services, aber auch Zugang zu R/GAs Kundennetzwerk, seinen Partnern in der Industrie, Marktführern, sowie Mentoren und Investoren. Matt Webb, Gründer und ehemaliger Vorstand von Berg Cloud, wird das Programm als Leiter übernehmen.

„Dies ist unser drittes IoT-Programm weltweit. Wir sind erfreut darüber, dass wir unsere einzigartige Herangehensweite von R/GA Ventures auf Großbritannien übertragen können, indem wir Firmen aus aller Welt unterstützen,die ihre Technologien auf den britischen Markt bringen wollen“, sagte Stephen Plumlee, geschäftsführender Teilhaber bei R/GA und Global COO bei R/GA. „Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass Matt Webb das Programm leiten wird. Matts Erfahrung und Führungsqualitäten im Bereich des IoT und seine Tätigkeiten in der IoT-Community Großbritanniens garantieren ein Programm von herausragender Qualität und großem Wert.“

Interessante Bereiche des Programms sind unter anderem:

– Vernetzte Hardware

– Daten & künstliche Intelligenz

– Vernetzte Städte

– Vernetzte Finanzen

– Vernetze Unternehmen

Andere für das Programm interessante Bereiche umfassen folgende Themen: Außenwerbung, Augmented Reality, Robotik, Smart Farming, Environmental Sensing, städtische Überwachung und Sicherheit, Mobilität und Smart Cars sowie Solare Energien.

Obwohl das Programm besonders auf die obengenannte Kategorien ausgerichtet ist, ist es offen für Bewerbungen jedes Unternehmens mit dem Potential, das Internet der Dinge auf globaler Ebene zu gestalten. Start-Ups aus aller Welt sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben und können ihre Bewerbungen vom 1.September bis zum 14. November einreichen.

Das Programm wird im Mai 2017 mit einem Demo-Event abschließen, bei dem jedes teilnehmende Unternehmen die Möglichkeit hat, sich einem geladenen Publikum von Investoren und führenden Vertretern aus Industrie und Presse zu präsentieren.

Lesen Sie den Artikel auf presseportal.de


Passend dazu bei Amazon...

Sphero Star Wars R2D2 | Appgesteuerter Droide
  • App-unterstützte Tricks für grenzenlosen Spaß
  • Authentische LEDs
  • Interagiert mit anderen Star Wars appfähigen Droiden

Auch interessant...