CAD-Anwendungen und 3D-Druck

VHS-Workshops zum Thema 3D-Druck und Autodesk Inventor

Für Kurzentschlosssene: Im Herbstsemester finden an der Volkshochschule Iserlohn (Nordrhein-Westfalen) zwei 3D-Druck-Workshops mit Praxisbezug im Rahmen des Programms „Qualifizierung-Medienkompetenz“ statt. Achtung: Der Anmeldeschluss ist bald!

 

Autodesk Inventor

Ab Donnerstag, 14. September, beginnt um 17 Uhr (bis 20 Uhr, 5 Termine, Kurs-Nummer 172_57601) im Stadtbahnhof ein Grundlagenkurs mit dem Programm Autodesk Inventor.
Die grundlegenden Funktionen werden erklärt und deren Anwendung geübt. Die ersten Schritte bei der Erstellung eines 3D-Modells werden dem Anwender nähergebracht und anhand von Praxisbeispielen geübt. Dazu gehört auch das Erstellen von Skizzen, Bauteilen, kleinen Baugruppen, Arbeiten mit dem Inhaltscenter sowie Zeichnungsableitungen. Jeder Teilnehmer erstellt selbstständig Skizzen, Zeichnungen und 3D-Modelle, die über den 3D-Drucker der VHS gefertigt werden können.

Anmeldeschluss: 7. September 2017

Voraussetzungen: Sicherer Umgang mit Windows.

Zum Mitbringen: USB-Stick (mind. 8 GB)

Weitere Info: Ab November findet auch ein Fortgeschrittenen-Kurs statt

 

3D-Druck-Labor

Ein 3D-Druck-Labor startet am Montag, 18. September, um 16.30 Uhr (bis 18 Uhr, 4 Termine, Kurs-Nummer 172_56710). Interessierte haben die Möglichkeit, bei der VHS im Stadtbahnhof eigene 3D-Modelle am 3D-Drucker zu erstellen.
Im 3D-Druck-Labor können Modelle im STL-Format auf einem 3D-Drucker ausgedruckt werden. Dies können kleine Prototypen, Ersatzteile, Zubehör für Alltagsgegenstände (z. B. Handyhülle), Modellbau und Spielzeug, Kunst und Geschenkideen sein. Kleinere Objekte können auch vor Ort erstellt werden. Je nach Größe können insgesamt bis zu fünf Objekte an einem Termin gedruckt werden (nicht pro Teilnehmer!). Neben dem Ausdrucken werden Fragen rund um das Thema 3D-Druck behandelt: Wie erstellt man eine 3D-Druckdatei mit welcher Software? Welche 3D-Druckarten gibt es? Worauf muss man beim Drucken und Erstellen von Objekten achten?
Es ist möglich, nur an einem Termin etwas auszudrucken oder den gesamten Kurs über vier Wochen zu belegen. Die Kursgebühr pro Kurstag beträgt 15 Euro.

Anmeldeschluss: 12. September 2017

Voraussetzungen: Sicherer Umgang mit Windows.

Zum Mitbringen: wenn vorhanden, eigene STL-Dateien zum Ausdrucken (auf USB-Stick)

 

Zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar