3D-Druck in der Industrie

HP kooperiert mit 3D-Druckdienstleister

Sprout wird offizieller 3D-Druck-Service des Technologiekonzern

HP_logo
Via Sprout lassen sich reale Gegenstände in die virtuelle Welt verfrachten – und wieder zurück. Hewlett Packard und der französische 3D-Druckanbieter Sculpteo haben eine Zusammenarbeit vereinbart. 

Dabei bringt Sculpteo seine Sprout-Plattform mit integrierter 3D-Scan-Funktionalität ein. Sie bietet Anwendern die Möglichkeit, an einem Desktop-Computer 3D-Designs zu erstellen und via Cloud-Upload bei dem 3D-Druckanbieter in Auftrag zu geben.

Mit seinem Angebot richtet sich Sculpteo vorwiegend an Kreative, die die neuen dreidimensionalen Gestaltungsmöglichkeiten für sich entdecken möchten. Das 2009 gegründete Start-up betreibt Druckservices in Paris und San Francisco und versendet weltweit. Produziert werde ausschließlich mit hochwertigen 3D-Druckern sowie aktuell 45 verfügbaren Materialien, Farben und Oberflächen.

Der Sprout-Desktop-Computer bietet Scan-Funktionalität, Projektor und ein Kamera-System mit hoher Auflösungsleistung. Somit lassen sich nicht nur Kreationen am Bildschirm erstellen, auch reale Gegenstände können erfasst werden.


Passend dazu bei Amazon...

Auch interessant...