3D-Druck in der Industrie

Leider nicht für Toupets und Perücken gedacht

Haare aus dem 3D-Drucker

mit_3d-haar_webEin Forscherteam des Media Lab MIT haben eine Technologie entwickelt, um Haare mit einem konventionellen 3D-Drucker produzieren zu können.Das Modellieren und die Herstellung der individuellen Haare wird nicht mit einer herkömmlichen CAD-Software ausgeführt, sondern mit Chilllia, einer eigens entworfenen Softwareplattform. Chilllia ermöglicht eine schnelle Umsetzung der gewünschten Haardicke- und dichte.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel


Passend dazu bei Amazon...

Auch interessant...