Integrated Industry

Apium gewinnt mit dem 3D-Drucker Apium P220 den Industriepreis 2018

3d printer apium p220Der diesjährige Industriepreis in der Kategorie Forschung und Entwicklung ging an die Apium GmbH mit deren 3D-Drucker Apium P220. Bereits mehr als 25 Universitäten und Forschungsinstitute weltweit nutzen das Herstellungspotenzial des Geräts.

 

 

 

 

Der Industriepreis 2018

Mit der Unterstützung der Initiative Mittelstand, dem Huber Verlag für Neue Medien GmbH sowie zahlreichen Medienpartnern wurde auch dieses Jahr wieder der Industriepreis 2018 verliehen. Ausgezeichnet werden jeweils die innovativsten Industrieprodukte und -lösungen, die sich den aktuellen Herausforderungen auf fortschrittliche Art und Weise in 14 verschiedenen Kategorien stellen.

 

Das Motto

Unter dem Motto „Integrated Industry“ wurden die Besten der Besten von einer unabhängigen Expertenjury, bestehend aus Professoren, Wissenschaftlern, Industrie- und Branchenvertretern und Journalisten bewertet. Was zählt ist der Fortschritt (Neuartigkeit, Produktreife und Zukunftsorientierung) sowie der ökonomische, gesellschaftliche, ökologische und technologische Nutzen der eingereichten Lösungen.

 

Der Apium P220

In der Kategorie Forschung und Entwicklung gewann der Apium P220. Mit dem Gerät erhalten Unternehmen und Schulen im aufstrebenden Bereich der additiven Fertigung (AM) /3D-Druck ein nützliches Werkzeug zur Verarbeitung von Hochleistungspolymeren und Verbundwerkstoffen.

Tony Tran-Mai, CEO der Apium Additive Technologies GmbH:

„Diese besondere Auszeichnung erfüllt uns mit Stolz und treibt unseren Ehrgeiz weiter voran, unsere Produkte und Dienstleistungen für die Forschung und Entwicklung stetig zu verbessern und einen entscheidenden Beitrag für eine innovative Zukunft zu setzten.“

Ausgestattet mit einem Closed-Loop-Antriebssystem, einem Advanced Extruder, einer intelligenten Steuerungssoftware sowie dem Adaptive Heating System sind funktionale Prototypen für die Forschung und Entwicklung realisierbar. Dank der hochmodernen Druckkopftechnologie können Modelle mit höchster Gestaltungsfreiheit konzipiert und gedruckt werden. Zudem bietet der Apium P220 die Fähigkeit, den Kristallinitätsgrad im 3D-gedruckten Modell durch die Regulierung der Phasenumwandlungsrate zu steuern, um die Erwartungen und Anforderungen der F&E zu erfüllen.3d-printer-apium-p-220

Zu Apium

Das könnte Sie auch interessieren