22. und 23. April 2017

Was die Maker Faire Sachsen zu bieten hat

Kommendes Wochenende findet die Maker Faire Sachsen in der Stadthalle Chemnitz statt, auf der sich Maker austauschen oder ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können– vom Hobbyprojekt bis hin zum Prototypen.

 

Wer und was?

Anfassen und Ausprobieren stehen bei der familienfreundlichen Messe für Inspiration, Kreativität und Innovation im Vordergrund. Auf mehr als 500m² Standfläche laden über 60 Aussteller zum Mitmachen und Fachsimpeln ein, darüber hinaus wird das Programm um spannende Vorträge und Workshops ergänzt.

Speziell das Thema Education wird großgeschrieben. Kinder und Schüler werden auf eine kreative und spielerische Weise für Wissenschaft, Technik und den lustvollen Umgang mit Materialen und Werkzeugen begeistert. Spaß haben steht im Vordergrund.

Indirekt wird Begeisterung für die klassischen MINT-Berufe geweckt. Eine Maker Faire vereint traditionelles Handwerk und Zukunftstechnologien wie das Internet of Things.

Interessante 3D-Druck Themen

 

Achim Kratt

Achim Kratt präsentiert seinen großen Bausatz-3D-Drucker „akr3d“, der mit einem Ikea Kallax Regalrahmen zusammengebaut wird. Der Großraumdrucker verfügt über einen maximalen Bauraum von 90 x 48 x 76 cm und verarbeitet PLA.

 

 

 

 

Eggstruder

„Eggstruder“ präsentiert und ist zugleich ein Extruder für den 3D-Druck. Der Eggstruder bietet die Möglichkeit alle Prozess-Schritte der Filamentherstellung für 3D-Druck in einem Gerät auszuführen. Neben der Extrusion des Drahtes zu einem Filament frei wählbarer Stärke, wird der produzierte anschließend in geordneten Lagen auf eine Vorratsspule gewickelt. Von dieser Spule kann der Draht später auf kleinere Spulen umgewickelt werden.

 

FabLab Chemnitz

Das FabLab Chemnitz präsentiert seine Möglichkeiten und Projekte und bietet die Gelegenheit zum Ausprobieren der Maschinen. Das Fablab verfügt über 3D-Drucker, wie zum Beispiel über einen modifizierten Velleman K8200-Drucker und den Prototypen-Drucker „Aurica“.

 

Kaffeesatz e.V

Bei der Kaffeesatz e.V werden Modellbaufiguren 3D-gedruckt und bemalt.

 

 

Makerspace Leipzig

Auch der Leipziger Makerspace stellt seine Projekte vor.

 

 

 

 

Mayer Makes

Clements Mayer ist ein junger engagierter Maker aus Österreich, der sich vor allem dem 3D-Druck widmet, auf seinem Blog hilfreiche Tutorials für Maker postet und in verschiedensten FabLabs und auf MakerFaires zugegen ist.

 

 

Michael Happl

Der Maker Michael Happl stellt auf der Maker Faire selbstgebaute Da Vinci Maschinen vor.

 

Österreichische Gesellschaft für 3D-Druck

Die Österreichische Gesellschaft für 3D-Druck wurde 2014 von Stefan Reiböck, Daniel Pfeiffer und Stephan Pfannerer als gemeinnütziger Verein gegründet. Gegründet wurde die Gesellschaft noch als Troxobot und war eine studentische Arbeitsgruppe an der Universität Wien, Fakultät für Informatik. Eine frühe Vision war die Produktion eines Lehrbuches zu 3D-Druck, mittlerweile erlangte das Team Gewinnerplätze für den Junior IoT Cup, den Futurezone Award, die klimaaktiv Maker-Challenge und hält Vorträge und Workshops in verschiedenen Bildungsstätten. Unter dem Motto „3D-Druck Bildung für Alle“ werden sie sich in Chemnitz vorstellen.

 

teilWERK

teilWERK hat es sich zur Aufgabe gemacht das Teilen von Raum, Technik und Wissen zu vereinfachen, damit geteilt genutzte Fabriken und Wertschöpfung in Zukunft jedem zugänglich sind. Als Beispiel für erfolgreiches Zusammenarbeiten nach „Share Economy Art“ zeigt das Team zusammen mit Babette Sperling „Surround Sense“: 3D-gedruckte Mode aus nachhaltigen Material und mit einigen Besonderheiten.

 

 

Tinkertoys

Tinkertoys läd am Wochenende zum 3D-Drucken ein. Mit der Tinkertoys Software können Lieblingsspielsachen selbst konstruiert werden, die dann mit Biokunststoff ausgedruckt werden.

 

x-hain

Auch der Berliner Makerspace x-hain für BastlerInnen, Technikinteressierte und (Gesellschafts-)hacker, der sich für Austausch, gegenseitige Schulung und gute Laune eignet, stellt seine Projekte vor.

 

 

DIY, Robotik, VR

Neben spannenden 3D-Druck-Themen werden auch weitere DIY-Bereiche, Robotik und VR-Projekte von unterschiedlichen Ausstellern vorgestellt.

 

Nützliche Infos

Wann?

Samstag, 22. April 2017: 11-20 Uhr

Sonntag, 23. April: 10-18 Uhr

Wo?

Stadthalle Chemnitz

Wieviel?

  • Tagesticket: 8,00 €. Berechtigt für eine Person ab 16 Jahre.
  • Tagesticket ermäßigt: 5,00 €. Berechtigt für Kinder von 6–15 Jahren, Schüler, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte. Ggf. findet eine Kontrolle vor Ort statt.
  • Tagesticket-Familie: 18,00 €. Berechtigt für 1 bis 2 Erwachsene und 1 bis 3 Kinder von 6–15 Jahren, bei gemeinsamen Einlass.

Die Tickets können Online oder direkt an der Tageskasse erworben werden.

Achtung: Vor Ort können zusätzliche Kosten für Materialien und Bausätze entstehen!

Tipp: Am Samstag haben die ersten 1000 Kinder Dank der großzügigen Unterstützung der Chemmedia AG und der NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH freien Eintritt!

Zur Maker Faire Sachsen

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar