Digital Factory

Formlabs stellt einen neuen SLS-3D-Drucker und eine Automatisierungslösung für den Form 2 vor

Formlabs präsentiert zwei neue Produktserien, nämlich den Fuse 1, einen SLS-3D-Drucker auf Industrieniveau, und Form Cell, ein Automatisierungssystem für den Form 2.

 

Der Fuse 1

Der neue Fuse 1 verfügt über einen 16,5 x 16,5 x 32 cm großen Bauraum für größere Objekte und größerer Produktionsmenge. Dabei soll an Suppports gespart werden, indem soviel Objekte im Druckbereich gedruckt werden wie hineinpassen. Darüber hinaus soll die Zeit für die Nacharbeit reduziert werden. Der Clou: Der Bauraum ist ausstauschbar und ermöglicht somit ein endloses Drucken ohne Ausfallzeiten.

Der Fuse 1 verarbeitet Nylon-Pulver, das zu leichtem, aber robusten Endprodtukten verarbeitet werden kann. Das hitzebeständige Material (bis zu 154 °C) eignet sich besonders für strukturelle oder mechanische Teile, die Belastungen ausgesetzt werden. Das Pulver kann übrigens bis zu 50 % wiederverwendet werden.

Wer ein solches Gerät erwerben möchte, kann eine Anzahlung von 1000 € machen, der Fuse 1 wird Ende diesen Jahres zu einem Endpreis von ca. 13000 € ausgeliefert.

Zum Fuse 1

 

Form Cell

 

Form Cell ist eine 24-Stunden-Digital Factory, die den Einzelpreis der Endprodukte erheblich reduzieren soll. Die 3D-Druck-Lösung für den Form 2 kann von der digitalen Datei bis hin zum fertigen Teil eingesetzt werden und wird von Formlabs individuell an die jeweiligen Kundenbedürfnisse angepasst.

 

Zu Form Cell

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar